Kopernikus-Gymnasium

Liebel Architekten schufen mit einem dreigeschossigen Anbau für das Kopernikus-Gymnasium in Aalen-Wasseralfingen zeitgemäße Fachklassenräume und gewannen dadurch im Altbau Platz für attraktive Lern- und Aufenthaltsräume.
Nutzer
Kopernikus-Gymnasium
Planung
Liebel Architekten, Aalen, prämiert vom BDA im Rahmen Beispielhaftes Bauen und Hugo-Häring-Preis
Ort
Aalen-Wasseralfingen
Branche
Bildung
Trennwände
fecowand, fecopur, fecotür Holz, fecotür Glas
Fotos
Nikolay Kazakov
Oberlicht-Systemwände schaffen Atmosphäre | Kopernikus-Gymnasium

Das Aalener Planungsbüro überzeugte mit seinem Entwurf im Wettbewerb. Mit Bernd Liebel erhielt ein ehemaliger Schüler des Kopernikus-Gymnasiums den Planungsauftrag für den Anbau. Das Projekt wurde mit zahlreichen Architekturpreisen prämiert und im Juli 2017 mit dem Hugo-Häring-Preis ausgezeichnet. Der Anbau staffelt gegeneinander verschobene Geschosse am Hang und ergänzt harmonisch den Bestand. Der Neubau fügt sich in die benachbarte kleinteilige Wohnbebauung ein. Der neue Fachklassentrakt ist durch die Glasfassade und die Oberlichtverglasungen der Systemtrennwände fecowand lichtdurchflutet. Es entstand ein heller, moderner Lern- und Aufenthaltsort.

Standort des Projekts

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-0

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-0

Besuchen Sie uns im feco-forum auf über 3.500 m² Ausstellungsfläche.

Beratungstermin vereinbaren