COR bei feco in Karlsruhe

  • Komfortable Polstermöbel für Zuhause und im Büro
  • Hochflexible Sitzmöbel-Module und Zubehör für agiles Arbeiten
  • Bekannt für den Sofa-Klassiker „Conseta“ aus dem Jahr 1964
  • Familiengeführter Qualitätsmöbelhersteller aus Ostwestfalen

Komfortable Polstermöbel sind aus dem Büro nicht mehr wegzudenken. Was früher den Chefs vorbehalten war, gliedert heute moderne Arbeitslandschaften wie das feco-ErlebnisReich. Dass produktives Arbeiten längst nicht mehr nur an funktionalen Schreibtischen und auf hochergonomischen Bürodrehstühlen stattfindet, dazu hat auch der deutsche Hersteller COR mit seinen hochwertigen und zeitlos-modernen Designs beigetragen.

Schließlich gilt: Der einzige Zweck eines Büros ist es, seine Nutzer bestmöglich bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Das betrifft insbesondere die Möbel. Eine entscheidende Rolle spielt dabei der Wohlfühlfaktor. In dieser Grundhaltung geeint, verbindet die beiden Familienunternehmen feco und COR eine langjährige Markenpartnerschaft. Einige der hochwertigen Designmöbel von COR sind dabei nicht nur Teil der lebendigen Möbelausstellung im feco-forum in Karlsruhe, sondern längst fester Bestandteil im Arbeitsalltag des feco-Teams, darunter die höhenverstellbare Tisch-Familie Level, die filigranen Jalis Stühle und die gepolsterte Bank Bridge.

Ob in agilen Workzones, Rückzugsecken für entspanntes Arbeiten oder in kommunikativen Sitzgruppen: Die elegant durchdachten COR-Möbel strahlen eine angenehme Ästhetik aus, ohne Kompromisse bei der Funktionalität zu schließen. Gleichzeitig stehen sie für uneingeschränkte Qualität und Langlebigkeit made in Germany.

Polstermöbel als Wohlfühlmöbel im Büro

Als Hersteller in der ostwestfälischen Möbeltradition mit jahrzehntelanger Erfahrung und einem tiefen Gespür für die Bedürfnisse von Menschen hat COR früh erkannt, dass ein gemütliches und bequemes Sofa ideal dazu geeignet ist, sich zu entspannen und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Genau dazu lädt auch der Cordia Lounge Sessel ein. Ähnlich gemütlich, jedoch flexibel in der Gestaltung sind die modularen Sitzmöbel der Scope-Kollektion: Je nach Raum und Funktion lassen sie sich zu kommunikativen Sitzgruppen, Denkerzellen oder Raum-im-Raum-Lösungen anordnen.

Dank ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und Flexibilität kommen die COR-Produkte auch in den feco-Projekten regelmäßig zum Einsatz, so etwa in der neuen Hauptstelle der Sparkasse Bühl, bei der Bechtle AG in Karlsruhe und im Fraunhofer ISI im Technologie Park. Einige der Stühle, Hocker und Tische sind auch im feco-Onlineshop erhältlich.

Design, bis ins Detail durchdacht

Schon im Gründungsjahr 1954 stand für COR Qualität an erster Stelle. Diesem Prinzip ist der familiengeführte Möbelhersteller bis heute treu geblieben. Vom Leder über die Wollstoffe bis hin zum Holz werden nur perfekte, geprüfte Rohstoffe verwendet, die überwiegend aus Deutschland bezogen werden.

Im scheinbaren Kontrast zu diesen strikten Fertigungskriterien steht der Anspruch, zeitlose Möbel zu entwerfen, die modernes Arbeiten nicht nur unterstützen, sondern aktiv fördern. Dafür arbeitet COR mit namhaften Designern wie Luigi Colani, jehs+laub und Peter Maly zusammen. Dass agiles Arbeiten und Polstermöbel kein Widerspruch sind, zeigt so zum Beispiel die Familie aus mobilen Rollhockern mit dem Namen Drop. Ein ebenso nützliches wie smartes Accessoire ist auch die Stromstation Volt, die jedes Sofa elektrifiziert und Arbeiten dort ermöglicht, wo immer es uns gefällt. Diese Weitsicht und Detailverliebtheit ist es, die die maßgeschneiderten Möbel von COR so besonders macht.

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-300

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-300

Besuchen Sie uns im feco-forum auf über 3.500 m² Ausstellungsfläche.

Beratungstermin vereinbaren

Fragen?

Unser erfahrenes Planungsteam hilft Ihnen gerne.

Kontaktieren Sie uns