VR-Bank Ostalb

Der Zusammenschluss zweier Geldinstitute initiierte den Neubau der VR-Bank Ostalb in der Aalener Innenstadt. 2013 gewannen Ursula Otto-Hüftlein und Maximilian Otto vom Architekturbüro OHO aus Stuttgart den beschränkten Wettbewerb. Zwei Baukörper, die einen Platz als angemessenes Entree bilden, werden mit einer gläsernen viergeschossigen Halle verbunden.
Bauherr
VR-Bank Aalen eG
Nutzer
VR-Bank Aalen eG
Fertigstellung
2017
Ort
Aalen
Branche
Banken, Versicherungen
Trennwände
fecoplan, fecofix, fecowand, fecotür Holz, fecotür Glas, fecoair
Fotos
Nikolay Kazakov
feco-feederle│Trennwandsysteme│VR-Bank Ostalb Aalen

Zwei Baukörper, die einen Platz als angemessenes Entree bilden, werden mit einer gläsernen viergeschossigen Halle verbunden. Die Innenräume fokusieren sich auf dieses zentrale, lichtdurchflutete Verbindungselement das die einzelnen Ebenen und Funktionsbereiche vertikal und horizontal erschließt. Die feco-Nurglaskonstruktion fecoplan als absturzsichernde Verglasung ermöglicht spannende Sichtbeziehungen und mit einem Schalldämmprüfwert von Rw,P = 42 dB auch ein hohes Maß an Vertraulichkeit. Die übrigen Beraterräume und Büros sind mit der wandbündigen Doppelverglasung fecofix mit Rw,P = 47 dB mit umlaufend 20 mm schlanken Rahmenprofilen ausgeführt. Beidseitig flächenbündige Holz-Türelement H105 mit flurseitig verdeckten Zargen erreichen einen Schalldämmprüfwert von Rw,P = 42 dB. Passend zum zurückhaltenden Farbkonzept sind die Holztüren grahitschwarz und die Aluminiumprofile weiß pulverbeschichtet. Helligkeit und klare Formen strahlen eine sympathische und offene Atmosphäre aus, die von Kunden und Mitarbeiter als freundlich erlebt wird.

Standort des Projekts

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-0

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-0

Besuchen Sie uns im feco-forum Karlsruhe auf über 3.500 m² Ausstellungsfläche.

Beratungstermin vereinbaren