Regens-Wagner-Stiftung

Schlichte Schönheit in historischem Umfeld

Die traditionsreichen Regens Wagner Stiftungen begleiten mit mehr als 7.500 Mitarbeiter*innen in 14 regionalen Zentren über 9.300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung. Das Angebot wurde in den letzten Jahren stetig ausgebaut. Durch die damit auch steigenden Verwaltungsaufgaben stieß die in Dillingen angesiedelte Direkton an ihre Kapazitätsgrenze. Mit dem Neubau der zentralen Verwaltung in Dillingen wird die Zusammenarbeit der bisher auf verschiedene Standorte verteilten Mitarbeiter*innen optimiert.
Bauherr
Regens-Wagner-Stiftung Dillingen a. d. Donau
Nutzer
Regens-Wagner-Stiftung Dillingen a. d. Donau, Direktion
Planung
Haindl + Kollegen Architekten GmbH, München
Fertigstellung
2022
Ort
Dillingen
Branche
Öffentliche Gebäude
Trennwände
fecofix, fecotür Holz
Fotos
Nikolay Kazakov
Marken
feco

Die Architekten Haindl und Kollegen aus München haben den vier bzw. fünfgeschossigen Verwaltungsbau in zwei massive Kuben gegliedert und damit an die baulichen Maßstäbe der umgebenden Bebauung in der historischen Dillinger Altstadt angepasst. Die streng gerasterte Lochfassade aus hellem Sichtziegel-Mauerwerk harmoniert in Material und Wertigkeit mit der Umgebung. Der Büroausbau für mehr als hundert Mitarbeiter*innen mit Einzel- und Mehrpersonenbüros sowie inneliegenden Nebenraumzonen beruht auf dem Rastermaß von 1,25 m und ist auch zukünftig in diesem Raster veränderbar.

Für den flexiblen Innenausbau hat sich die Bauherrin für das feco-Trennwandsystem mit der wandbündigen Doppelverglasung fecofix mit umlaufend 20 mm schlanken Aluminiumrahmenprofilen entschieden. Die Systemwand- und -türelemente sind zerstörungsfrei versetzbar und ermöglichen den Umbau bei veränderten Raumanforderungen. Die Glasflurwände schaffen eine attraktive natürliche Belichtung der innenliegende Flure und die gewünschte Transparenz. Analog zu den Aussenfenstern wurden die Glasrahmen- und Anschlussprofile pulverbeschichtet im NCS Sonderfarbton schwarzblau. Die Türzargen sind in der Farbe auf die kieselgrauen Türblätter abgestimmt. Die Bürotüren mit 40 mm Holztürblatt erfüllen mit einem Schalldämmprüfwert von Rw,P = 37 dB die Anforderungen der Schallschutzklasse 2. Besprechungsräume und Räume mit höheren Anforderungen an Vertraulichkeit sind mit Türen der Schall-schutzklasse 3, Rw,P = 42 dB und Doppelfalzzargen ausgestattet. Die Türen sind raumseitig zargenbündig. Die Türblattkanten sind passend zum Nussbaumparkett dunkel gebeizt. Der Besprechungsraum in der Mittelzone ist mit der Brandschutzverglasung fecofix F30 verglast und mit einer T30 Brandschutztür erschlossen. Die Verglasung zum Büro der Geschäftsführung wurde elektrochrom ausgeführt, das heißt die Glasscheiben können per Knopfdruck von transparent auf opak umgeschaltet werden. Damit läßt sich Diskretion nach Bedarf steuern.

Der Neubau sichert den Standort der zentralen Verwaltung in Dillingen. Die vielen Abteilungen der Regens-Wagner-Stiftungen bieten ihre Dienstleistungen effetktiv gebündelt aus einem zeitgemäßen Bürogebäude an. Die von Haindl und Kollegen in Proportionen sowie in der Auswahl der Farben und Oberflächen fein abgestimmten feco-Glassystemwände tragen zu einem von Offenheit und Transparenz geprägten Miteinander bei. Entstanden ist eine attraktive, wettbewerbsfähige Arbeitsumgebung für ein gelebtes Gemeinschaftsgefühl.

Standort des Projekts

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-0

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-0

Besuchen Sie uns im feco-forum Karlsruhe auf über 3.500 m² Ausstellungsfläche.

Beratungstermin vereinbaren