Flexibel Arbeiten - von überall | Tischkonfiguration von Muuto aus der Serie Linear System

Flexibel Arbeiten – von überall

Linear System von Muuto für die Evolution der Arbeitswelt

Muuto, Markenpartner von feco, sprach mit Thomas Bentzen, dem kreativen Kopf hinter der Bürotisch-Serie Linear System. Er berichtet über die Entwicklung dieses Systems, das die heutige Arbeitsweise erfassen und Designs für verschiedene Situationen schaffen will.

Am Anfang stand ein Dialog über Touchdown-Arbeitsplätze

Die heutige Arbeitswelt ist geprägt von ständiger Mobilität und einem häufigen Wechsel zwischen Einzelarbeit, Gruppenarbeit, formellen Meetings und informellen Zusammenkünften. Der Trend zu einer immer flexibleren und autonomeren Arbeitsweise verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir arbeiten, sondern auch den Ort, an dem wir arbeiten. Wie können wir diesen neuen Anforderungen gerecht werden und unsere Mitarbeiter dabei unterstützen, unabhängig von ihrem Arbeitsort erfolgreich zu sein?

Der Ursprung des Linear Systems liegt in einem Dialog zwischen Thomas Bentzen und Muuto über einen Touchdown-Arbeitsplatz. Beide waren fasziniert von der Idee, einen gemütlichen Esstisch in eine systemische Büroumgebung zu integrieren. Bentzen hatte die Vision, ein praktisches und intuitives System zu schaffen, das analog ist und ohne Werkzeug einfach aufgebaut und angepasst werden kann. Das System sollte sich flexibel an unterschiedliche Arbeitsumgebungen und Bedürfnisse anpassen lassen, so dass die Menschen die Kontrolle über ihren Arbeitsplatz übernehmen können.

Für die Vielfalt der Arbeitsbedürfnisse

Obwohl die Pandemie den Übergang zu einem flexibleren Arbeitstag beschleunigte, arbeitete Bentzen bereits seit Jahren an der Entwicklung des Linearen Systems. Heute wird das System ständig weiterentwickelt, um den Anforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden. Ursprünglich für Büros konzipiert, hat es sich inzwischen auch in Schulen, Hotels, Flughafen-Lounges und Bibliotheken etabliert – überall dort, wo es auf mobile Zusammenarbeit mit vielen Nutzern ankommt.

Thomas Bentzen betont die Vielfalt der Bedürfnisse während eines Arbeitstages, von informellen Besprechungen über konzentriertes Arbeiten in Bibliotheken bis hin zu Präsentationen in belebten Räumen. Das Linear System wurde entwickelt, um diese Vielfalt in ein System zu integrieren, das sowohl Platz für Einzelpersonen als auch für Gruppen bietet. Das System unterstützt die Privatsphäre und fördert gleichzeitig die soziale Interaktion bei der Arbeit.

Beleuchtung und Privatsphäre im Fokus

Mit einer großen Auswahl an Zubehör, von Beleuchtung über Stauraum bis hin zu Trennwänden und integrierter Technik, lädt das System dazu ein, spielerisch individuelle Arbeitsbereiche zu konfigurieren. Insbesondere die Beleuchtung des Linear Systems wurde mit dem Ziel entwickelt, den Schreibtisch als eigenständigen Raum erscheinen zu lassen. Dieser Raum soll die Konzentration fördern und eine ruhige Arbeitsatmosphäre bieten, auch wenn man von Kollegen oder Mitbewohnern umgeben ist. Linear System bietet nicht nur verschiedene Funktionen, sondern auch verschiedene Stimmungen an einem Ort. Die Screens des Systems ermöglichen ein gewisses Maß an Privatsphäre, während gleichzeitig der Kontakt zur Außenwelt erhalten bleibt.

Auf die Frage nach dem ungewöhnlichsten Einsatzgebiet für das Linear-System scherzt Bentzen, dass es sich sogar in Wohnungen integrieren ließe. Der ursprünglich als Arbeitsfläche konzipierte Esstisch könnte dann von der ganzen Familie genutzt werden – zum Frühstücken, mittags zum Arbeiten am Laptop und abends zum Basteln oder für die Hausaufgaben.

Mehr zu Muuto bei feco
Die neue Rolle des Büros

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-300

Wir sind für Sie da.

mail@feco.de
+49 721 6289-300

Besuchen Sie uns im feco-forum Karlsruhe auf über 3.500 m² Ausstellungsfläche.

Beratungstermin vereinbaren