Nachhaltigkeit

In allen Lebensbereichen gewinnt der bewusste Einsatz und Umgang mit Ressourcen an Bedeutung – auch am Arbeitsplatz. Nachhaltig zertifizierte Büromöbel können einen Beitrag dazu leisten, das Raumklima zu verbessern und ökologische Unternehmensziele zu erreichen.
feco-feederle│Themen│Büromöbel│Nachhaltigkeit

Vollzeitbeschäftigte in Deutschland arbeiten durchschnittlich 43,5 Stunden pro Woche. Den Großteil davon sitzen viele im Büro, sei es im Unternehmen oder im Homeoffice. Mit dem wachsenden Umweltbewusstsein der vergangenen Jahre sind dabei die Ansprüche an dessen Ausstattung und Gestaltung gewachsen. Gleichzeitig bekennen sich immer mehr Unternehmen zu Umwelt- und Klimaschutz. Damit gewinnt das Thema Nachhaltigkeit auch bei der Büroplanung und Einrichtung an Relevanz.

Tatsächlich ist eine nachhaltige Bürogestaltung kein Selbstzweck, sondern trägt maßgeblich zu einem gesunden Raumklima bei. Im weitesten Sinne wird Nachhaltigkeit so sogar zum Bestandteil einer ergonomischen Arbeitsumgebung. Fest steht: Ein gesundes Raumklima sorgt dafür, dass man sich wohlfühlt – die wichtigste Voraussetzung für Produktivität und Leistungsfähigkeit.

Die wichtigsten Zertifizierungen im Überblick

Gütesiegel und Zertifizierungen sind ein wichtiger Indikator bei der nachhaltigen Bürogestaltung, denn sie sorgen für Transparenz und Vergleichbarkeit. Die bekanntesten sind:

Blauer Engel
garantiert eine an hohen Maßstäben gemessene, umweltfreundliche Produktion

FSC/PEFC
Nachweis für Holz aus ökologisch und sozial nachhaltiger Waldwirtschaft

Cradle-to-Cradle
bestätigt die gesundheitliche Unbedenklichkeit und Wiederverwertbarkeit aller Bestandteile

Greenguard
kennzeichnet emissionsarme Produkte, die für die Raumluftqualität unbedenklich sind

Oeko-Tex
gewährleistet Schadstofffreiheit von Textilien und Leder

Worauf kommt es bei einer nachhaltigen Büroplanung an?

Gebäude sind weltweit die größten Verursacher von Treibhausgasemissionen. Denn sowohl ihr Bau – und die Herstellung der dafür erforderlichen Rohstoffe – als auch die Instandhaltung verbrauchen viel Energie. Doch auch hier hat ein Umdenken eingesetzt, wie die wachsende Zahl von Gebäudezertifizierungen, zum Beispiel durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und ihr amerikanisches Pendant LEED, zeigt; darunter immer mehr Bürogebäude, Forschungseinrichtungen und Unternehmenszentralen.

Nachhaltigkeit im Büro

zum Shop

Nachhaltigkeit

Genau wie beim Design setzt auch in Sachen Nachhaltigkeit jeder Hersteller andere Schwerpunkte. Bei den Büromöbeln treten Steelcase, Muuto, Vitra und Sedus jedoch besonders hervor, bei den Leuchten die Firma Waldmann. Für sie alle ist Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie, sogar der Unternehmensziele. Gleichzeitig setzen sie auf unterschiedliche Zertifizierungen, die die Umwelt- und Klimaverträglichkeit ihrer Produkte bestätigen. Diese Vielfalt zeigt: Jeder Aspekt des Büros lässt sich nachhaltig gestalten. Sprechen Sie uns einfach an – unsere Planungs- und Einrichtungsexpert*innen beraten Sie gerne!

Wirklich sichtbar wird Nachhaltigkeit im Büro jedoch häufig erst im Inneren eines Gebäudes: bei den eingesetzten Materialien und Möbeln. Von den Rohstoffen über die Verarbeitung, den Transport bis zur Verpackung gibt es dabei viele Faktoren, die letztlich ein nachhaltiges Produkt ausmachen: Woher stammt das Holz für den Schreibtisch? Welche Farben und Klebstoffe wurden eingesetzt? Wie hoch ist der Anteil an Recyclat? Ist die Verpackung wiederverwendbar?

Mehr Themen und Wissen

Fragen?

Unser erfahrenes Planungsteam hilft Ihnen gerne.

Kontaktieren Sie uns