Go with the Flow – Arbeiten, wie es unserer Natur entspricht

Jahrestagung 2019 des Instituts für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (iafob deutschland)

Die kreativsten Augenblicke erleben wir, wenn Körper oder Verstand an ihre Grenzen gebracht werden. Diesen mentalen Zustand bezeichnet der amerikanische Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi (übrigens der weltweit am häufigsten falsch geschriebenen Wissenschaftler) als „Flow“. Je mehr Flow-Erfahrungen Menschen machen, desto höher ist ihre Lebens- und Arbeitszufriedenheit.

Der Alltag in vielen Unternehmen ist jedoch bestimmt von Meetings und Multitasking in Großraumbüros. Für konzentriertes und fokussiertes Arbeiten bleibt wenig Gelegenheit.

Wie lassen sich also Arbeitsplätze so gestalten, dass Menschen sich wohlfühlen und in den Flow kommen? Wie kann auch in agilen Arbeitswelten das ‚Deep Working‘ integriert werden und Ruhezonen geschaffen werden? Und was bedeutet dies sowohl für Führungskräfte als auch für Raumplaner?

Diese und weitere Fragen diskutieren Experten aus Wissenschaft und Praxis bei der iafob-Jahrestagung 2019. Neben Vorträgen im Open Space ergänzen Fishbowl-Diskussionen und ein Barcamp das Programm. TeilnehmerInnen können aktiv mitarbeiten, eigene Themen einbringen und selbst mitgestalten. Rainer Höhne, feco-Systemtrennwände, wird an der iafob Jahrestagung zum Thema „Zukunft braucht Raum: Ort für Konzentration und agilen Austausch im Raum“ referieren.

Link zu Programm und Anmeldung